Lockenpracht

Über eine Verlinkung in einem meiner liebsten Foren bin ich auf eine Youtuberin und ihre ganz eigene Technik für hübsche Locken gestoßen. Zwar bin ich auch von Natur aus mit der Kringelpracht gesegnet, aber manchmal hätte ich das ganze gerne definierter. Das hier ist übrigens besagtes Video.

Die Anleitung klang zu schön und zu einfach um wahr zu sein. Samstag abend machte ich mich daher an die Umsetzung um im Falle einer optischen Katastrophe am nächsten Tag das Haus nicht verlassen zu müssen. Vorgegangen bin ich dabei strikt nach Anleitung, immer unter den kritischen und leicht kopfschüttelnden Blicken von Herr Nasca. Optisch ist man danach leider keine Augenweide, sondern eher zum schmunzeln. Schon beim aufwickeln hatte ich versucht nicht zu eng zu arbeiten, da ich gerne große weiche Wellen haben wollte. (Glatte Haare werden es ja doch nie werden, da setzt sich die Naturkrause doch immer wieder dagegen durch) Die Umsetzung war tatsächlich ganz einfach, gehalten hat auch alles über Nacht und bequem geschlafen habe ich noch dazu. Das Ergebnis am nächsten Tag konnte sich sehen lassen, auch wenn es kringeliger war als gedacht.Dem Mann gefiel es weniger, dass die Haare mit dieser Technik am Ansatz glatt bleiben und die Locken erst ca. ab Ohrhöhe anfangen. Ich fand das eigentlich ganz hübsch, kann aber verstehen wenn das für andere eventuell seltsam aussieht. Außerdem hatte ich mir die vorderen Haare zu enthusiastisch aus dem Gesicht gekämmt und erst relativ weit unten und seitlich Wellen.

Merke also fürs nächste Mal:

  • Noch lockerer wickeln
  • Haarband so hoch wie möglich ansetzen
  • Die vorderen Haare fast ins Gesicht kämmen und an der Stirn anfangen zu wickeln

Ansonsten ist das Fazit durchweg positiv. Eine schnelle (wenn man denn eine Nacht Zeit hat oder dafür einplant, aufgewickelt ist nämlich tatsächlich schnell) und haarschonende Methode für hübsche Locken und Wellen, die sich mit Haarspray auch leicht länger als nur einen Tag lang halten. Und sofern man schon ein Haarband und eine Sprühflasche zuhause hat muss man kein Geld für extra Utensilien und Mittelchen ausgeben. Sollte dem nicht so sein sind die Ausgaben trotzdem überschaubar und die gekauften Dinge auch anderweitig nutzbar.

Leider habe ich es verpeilt ein Foto zu machen. Sollte ich diese Technik in nächster Zeit nochmal anwenden wird das aber auf jeden Fall nachgeholt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s