Schmuckaufbewahrung

Schon seit längerem hatte ich über eine neue Aufbewahrungsmöglichkeit für meinen Schmuck, speziell Ohrringe, nachgedacht. Bisher lagen die alle auf einem Häufchen in diversen Seifenschalen – damit war die Übersicht gleich null. Um ein Paar zu finden mussten erst alle anderen raussortiert werden. In diversen Foren und Blogs war ich auf sogenannte Schmuckgaragen gestoßen, die mich mit ihrer Optik aber nicht überzeugen konnten. Dafür waren meistens Bilderrahmen oder Pinnwände mit Stoff bespannt worden.

Bei Besorgungen für ein anderes Projekt war ich dann bei Ikea über diese Bilderrahmen gestolpert: Klick

Ziemlich schnell stand in meinem Kopf die Idee fest, Spitze statt Stoff einzuspannen um darin dann meine Ohrstecker und -hänger unterbringen zu können. Zusammen mit der handgeklöppelten Spitze aus dem Stoffladen und ein paar Haken an der Unterseite für Ketten und Armbänder sieht das Ergebnis jetzt so aus:

20130104_141643

Insgesamt habe ich dafür etwas mehr als 13 Euro (9,90 für den Rahmen, 1,50 für die handgehäkelte Spitze und ca 2 Euro für die Häkchen, da sind aber noch welche übrig) ausgegeben. Ein zweiter Rahmen ist schon in Planung, diesmal wahrscheinlich mit mehr Platz für die langen Hängeohrringe und weißer Spitze. Von der heben sich die Ohrringe dann hoffentlich auch besser ab

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s